Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung

 

Alfried Krupp von Bohlen und Halbach war der letzte Alleininhaber der Krupp AG und damit auch einer der letzten Stahlbarone an der Ruhr. Mit seinem Tod am 30. Juli 1967 ging sein gesamtes Vermögen auf die von ihm errichtete Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung über, die seitdem gemeinnützige Projekte fördert – viele davon im Ruhrgebiet. Unser Auftrag war es, die Stiftung und ihre Tätigkeit im Internet darzustellen – und zwar mit der ihr eigenen Zurückhaltung und in minimalistisch-edlem Design.

Das Design der Website ist auf das wesentliche reduziert: Fotos in schwarzweiß, wenig Text und viel Weißraum. Ein rigider Minimalismus, der die visuelle Identität der Marke Krupp prägt.

Die Krupp-Stiftung verfügt mit dem »Historischen Archiv Krupp« über ein äußerst umfangreiches Wirtschaftsarchiv. Darin enthalten sind auch zwei Millionen Fotografien. Auch war Alfried Krupp von Bohlen und Halbach selbst Hobby-Fotograf. Daher räumen wir der Fotografie auf der Website viel Raum ein.

Außerdem entschieden wir, grundsätzlich mit Schwarzweiß-Fotografie zu arbeiten und damit die visuelle Markenidentität der Krupp-Stiftung prägnant zu unterstützen. Dieses Stilelement prägt auch de Auftritte anderer von uns digital betreuter Krupp-Marken, wie das Alfried Krupp-Krankenhaus, die Villa Hügel oder die Margarethe Krupp-Stiftung.