Showcase Kulturplakate

Lieblingsplakate

 

Ein Kulturplakat ist immer eine Herausforderung – und zwar eine schöne. Deshalb machen wir so gerne welche. Zwar meist schlecht bezahlt aber dafür mit umso mehr kreativer Freiheit. Ein Deal ganz nach unserem Geschmack!

 

Schauspielhaus Bochum

CHANGING OF THE GUARD

»Changing of the Guard« fragt nach der Zukunft von Arbeit. Digitalisierung und Automatisierung ersetzen mehr und mehr Tätigkeiten, Maschinen werden klüger und schneller. Die Arbeit verschwindet erst in den Fabriken, bald schon in den Büros und Praxen. Was werden wir tun, wenn wir nicht mehr arbeiten? Was macht Sinn und was macht Spaß? Was erfüllt? Wie verbringen wir Zeit? Und wovon werden wir leben, was verdienen wir? Spannende Fragen, zu denen wir im Rahmen des Stückes „Changing of the Guard“ am Schauspielhaus Bochum, grafische Antworten formuliert haben. Mehr dazu in der Case-Study zum Projekt.

Case Study »Changing of the Guard«

Textilmuseum Cromford

Dessous

Das Plakat entstand zu einer kulturhistorischen Ausstellung zur Geschichte der Unterwäsche. Es basiert auf einer simplen Idee, auf die wir bis heute stolz sind: Spitzenwäsche aus kalligraphischer Typographie zu klöppeln.

Type Directors Club New York – 2006
iF Communication Design Award – 2007
Designpreis der Bundesrepublik Deutschland (Nominierung) – 2009

awards_reizundscham

Kultur auf großer Bühne

Imagekampagne Schauspielhaus Bochum

Kulturplakate gehen auch im großem Format: unsere Imagekampagne für das Schauspielhaus Bochum ist kaum zu übersehen.

Dortmunder U

Zur Wiedereröffnung des Dortmunder U – eine alte Brauerei, die ihre Wiederauferstehung als Kulturzentrum feierte – entwickelten wir eine Werbekampagne, die ganz auf einer vom Original U abgeleiteten Schrift basierte. Passend dazu gab es auch noch ein komplettes Erscheinungsbild. Doch leider wurden die Entwürfe nie umgesetzt.

Ein schöner Trost: In der Kategorie »To Good To Be True« des renommierten IF-Design Awards wurde die Arbeit 2010 ausgezeichnet!

award_if_weiss

Bochumer Symphonie

Bochum hat mit den Bochumer Symphonikern zwar ein Orchester, aber kein Konzerthaus, in dem es spielen könnte. Dummerweise kostet so ein Konzerttempel ziemlich viel Geld, weshalb dringend Spender gesucht wurden. Nicht leicht für eine Unternehmung, die in Zeiten leerer Kassen einen besonders schweren Stand hat. Also galt es, Sympathie für die Symphonie zu gewinnen und die Spendenbereitschaft zu fördern. Zu diesem Zweck haben wir eine Testimonialkampagne entwickelt, in der prominente Bochumer für das neue Konzerthaus werben.

Die Kampagne erhielt den »Kreativ Award« des Marketing Clubs.

awards_marketingclub_weiss

Theaterplakate

Theateressenz im Offenbacher Capitol-Theater

Unter dem Motto »Theater-Essenz« lädt die Stadt Offenbach jedes Jahr die besten Theaterproduktionen Deutschlands ein. Wir haben den Titel wörtlich genommen und eine Plakatserie entwickelt, die dem
reinsten Theater huldigt.

Ausstellungsplakate

Plakate für die Textilfabrik Cromford

Mit dem LVR-Industriemuseum in Ratingen, der ehemaligen Textilfabrik Haus Cromford, verbindet uns eine lange Freundschaft. Die Zusammenarbeit begann 2001 mit einer Ausstellung zur Mode der 1920er Jahre und dauert bis heute an. Neben dem Ausstellungsdesign (s. eigene Case Studies) entwarfen wir auch stets das Key-Visual der jeweiligen Ausstellung. Hier zwei Exemplare, die uns immer noch ganz besonders gefallen und auch thematisch eng zusammen hängen: »Die Macht der Mode« (mit einem ungewöhnlichen Muster im Kleid des It-Girls) und »Glanz und Grauen«, einer Ausstellung zur Mode im s. g. »Dritten Reich«.

Ausstellungsdesign »Macht der Mode«

Weitere Projekte entdecken