Corporate Design

Margarethe Krupp Stiftung

 

Margarete Krupp – Ehefrau des Ruhrbarons Friedrich Alfred Krupp – legte 1907 den Grundstein zur Margarethenhöhe, der ersten deutschen Gartenstadt. Heute gilt die Siedlung im Essener Westen als Denkmal ersten Ranges und wird von der Margarethe Krupp-Stiftung verwaltet. Wir erhielten den Auftrag, der Stiftung eine neue visuelle Identität zu verleihen und entwickelten eine ebenso schlichte, wie geniale Idee: Wir fügten den drei Stahlringen im Krupp-Logo einen weiteren hinzu und verwandelten so das altbekannte Symbol für Stahl in eine Blume.

 
 

Im Rahmen des neuen Erscheinungsbildes entwickelten wir auch die Website der Stiftung neu. Sie übersetzt das neue Corporate Design ohne ästhetische Abstriche in die digitale Dimension. Ein offenes, dynamisches Layout, ausgeklügelte Typografie, die Verwendung großer Bilder und viel, viel Weißraum kennzeichnen die Seite. Insbesondere die Bildwelt, in der historische Bilder aktuellen Ansichten der Margarethenhöe gegenübergestellt werden, lag uns am Herzen. Hier vermittelt sich zugleich die außergewöhnliche Atmosphäre des Ortes, wie auch seine überzeitliche Qualität.

Grafischer Minimalismus prägt die Marke Krupp. Wir folgen diesem Gestaltungsprinzip konsequent nicht nur im neuen Corporate Design der Margarethe Krupp-Stiftung, sondern selbstverständlich auch beim Entwurf der neuen Website. Deshalb tritt das Layout der Seite bescheiden hinter den Content zurück und wird zur Bühne für den Auftritt der sowohl historischen wie aktuellen Fotografien dieses außergewöhnlichen Ortes.

Zur Website

Weitere Projekte entdecken